Wer war Friedrich Harkort?

Benannt wurde unsere Schule nach Friedrich Harkort (geb. am 22.02.1793, gest. am 06.03.1880). Er war Mitte des vorigen Jahrhunderts ein Förderer der Industrie, Politiker, Wegbereiter von neuen sozialen Ideen, gleichzeitig Mahner und Kritiker. Er baute Dampfschiffe, plante Eisenbahnen, schrieb Bücher, forderte die bessere Besoldung der Lehrer, um somit die Schulbildung zu verbessern. Stets selbstlos und wenig auf seinen Vorteil bedacht, blieb Friedrich Harkort seinem Leitsatz das ganze Leben lang treu: „Mich hat die Natur zum Anregen geschaffen nicht zum Ausbeuten – das muss ich anderen überlassen.“ Friedrich Harkort lebte und wohnte ganz in unserer Nähe, in Wetter auf Gut Schede.

Zahlen und Fakten

– Im Jahre 1866 wurde das jetzige Gebäude an der Hörder Straße gebaut, die gute „Alte Volksschule“. Erst im Jahre 1929 wurde der Name „Harkort“ unserer Schule verliehen.
Jetzt hieß sie Harkortschule.

– Nach der Trennung der Volksschulen in Grund- und Hauptschulen wurde sie ab 1. August 1968  die Harkort-Grundschule.

– Mehrere Erweiterungsbauten wurden erforderlich, um die wachsende Schülerzahl aufnehmen zu können. Anfang 1994 konnten wir die Klassen in unserem Neubau beziehen.

– Seit dem Schuljahr 2004/2005 sind wir „Offene Ganztagsschule“. Unsere Kinder können von 8 bis 16 Uhr in der Ganztagsschule ihre Hausaufgaben mit Unterstützung erledigen, eine warme Mahlzeit einnehmen und ein freizeitpädagogisches Förderangebot wahrnehmen. Der Ganztag nutzt die neugestalteten Räume im Altbau der Harkortschule. Ansprechpartnerin ist Frau Blank. Bereits im Schuljahr 1997/98 wurde eine „Betreuungsgruppe“ von 8 bis 13 Uhr eingerichtet. Der Träger dieser Betreuung ist der Kirchenkreis Hattingen-Witten.

– Ab Juni 2006 organisiert sich die Eltern-AG als Förderverein der Harkortschule. Jeder kann für die Schulzeit seines Kindes (und darüber hinaus) Mitglied werden. Der Monatsbeitrag beläuft sich auf 1 Euro. Neben der Gestaltung des Schulhofes sieht der Förderverein sein Ziel in der Unterstützung der schulischen Arbeit. Vorstand sind: Frau Sprungk, Herr Nöcker und Herr A. Borgert.

– Die OGS teilt sich die Räume im Altbau seit Dezember 2007 mit dem Kinderzentrum Stockum unter der Leitung von Herrn Baloniak. Zusätzlich kooperieren Schule/OGS und Kinderzentrum mit der Bibliothek.