Wie wird „Offene Ganztagsschule“ an der Harkortschule gelebt?

Nach anfänglichen Hürden und Schwierigkeiten, die sich aus neuen Situationen und Strukturen ergeben, ist die Offene Ganztagsschule vom Schuljahr 2004/05 an immer mehr gewachsen und hat sich stets den Gegebenheiten und Anlässen gemäß gewandelt.

Heute sieht der Alltag der Kinder wie folgt aus:

Die Kinder haben neben ihrem festen Klassenraum auch einen festen Gruppenraum. Jede Gruppe wird von einem Erzieherteam in seinem Alltag begleitet. Dies umfasst auch die teilweise Unterstützung im Unterricht und die Begleitung von Ausflügen und Veranstaltungen und die damit verbundene Verzahnung inhaltlicher Themen. Das heißt, dass sich die einzelnen Bereiche und Themen der Schule im Offenen Ganztag wiederfinden und dort spielerisch aufgegriffen werden.

In unserer Arbeit finden sich die einzelnen Bildungsbereiche des Landes NRW: Bewegung, Körper-Gesundheit-Ernährung, Sprache und Kommunikation, soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung, mathematische Bildung, Medien, Ökologische Bildung, musisch – ästhetische Bildung, naturwissenschaftlich-technische Bildung, die sich mit den Lernthemen der Schule sehr gut verknüpfen lassen.

Die Hausaufgaben sind durch Lernzeiten ersetzt worden. Den Kinder der Klassen eins bis vier stehen somit Förderangebote nach ihren individuellen Voraussetzungen am Nachmittag zur Verfügung. Die Zeiten der Erzieher im Unterricht und der damit verbundene inhaltliche Austausch mit den jeweiligen Lehrern kommen den Planungen der Erzieher zugute und helfen auf die einzelnen Kinder individueller sowie intensiver einzugehen. Die Räumlichkeiten innerhalb des ganzen Schulgebäudes stehen für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung.

Ein Tag in der Schule sieht für die Kinder exemplarisch so aus, dass sie in der letzten Schulstunde durch den Erzieher in der Klasse begleitet werden. Danach gehen die Kinder gemeinsam, je nach Stundenplan, in das Freispiel oder zum Mittagessen. Der Nachmittag gestaltet sich durch das Freispiel, die Impulssetzung (offene Angebote) und die Planetenstunden als angeleitete Projekte oder Angebote.

Neben einer verlässlichen Öffnungszeit bis 16 Uhr können die Kinder der Offenen Ganztagsschule auch in den Ferien und an den beweglichen Ferientagen vielfältige Angebote wahrnehmen. Nach 16 Uhr ist es sogar möglich den sich auf dem Schulgelände befindlichen Kindertreff zu besuchen.